Deutschlandfunk

deutschlandfunk

Ausgewählte aktuelle Beiträge aus dem Angebot des Deutschlandfunks
  1. Ein Mann sitzt auf einer Bühne am Keyboard, spielt und singt in ein Mikrofon vor seinem Mund. (stagepixel.de/Peter Bernsmann)Seit Jon Cleary mit dem Klavierspielen begann, ist er von New-Orleans-Funk fasziniert. Als Teenager zog er aus England in die Stadt am Mississippi und startete eine Weltkarriere, die Anfang 2016 mit einem Grammy gekrönt wurde. Und mit New Orleans-Funk faszinierte Cleary, der auch Gitarre spielt und singt, beim Bluesfestival Schöppingen die Zuhörer.

    www.deutschlandfunk.de,


  2. Ein Mann steht im Profil vor einer hellen Wand. (Tomoko Suwa)Soul hat meist mit Schmerz zu tun, mit Verlust, Liebe, Sehnsucht, Hoffnung. J.P. Bimeni kann von all dem singen, denn im Bürgerkrieg in Burundi entkam er mehrfach knapp dem Tod. Im Alter von 41 Jahren tourt er nun durch Europa und bringt den Soul in die Clubs.

    www.deutschlandfunk.de,


  3. Zwei Männer sitzen auf einer Bühne: Einer spielt Gitarre, der andere trommelt. (Oliver Jentsch)Der Grieche Ptolemaios Armaos hat klassische Gitarre studiert, Syavash Rastani wurde im Iran geboren, ist in Deutschland aufgewachsen und gefragter Perkussionist: Als Duo Armaos-Rastani spielen sie seit 2016 zusammen und erforschen neue Wege aus neuen Arrangements klassischer und zeitgenössischer Kompositionen - und eigenen Songs.

    www.deutschlandfunk.de,


  4. Ein Mann mit lockigen Haaren steht im Sonnenlicht. (Glenn Dearing)Jonathan Jeremiah liebt das Opulente: Der ehemalige Nachtwächter schreibt und produziert aufwendige Songs mit großen Melodien und großen Streicher-Arrangements. Zugleich mag er auch die filigrane Verspieltheit. Auf Tour gönnt er sich und seinen Fans ein kleines Streicher-Ensemble. Passt perfekt zu seinem Retro-Soul.

    www.deutschlandfunk.de,


  5. Ein Mann im blauen Anzug sitz in einem weißen Raum. (Jean-Baptiste_Mondino)Gitarre, Saxofon, Hammond-Orgel, Schlagzeug, Bass, Lapsteel: Die Band von Thomas Dybdahl hatte - für einen Singer/Songwriter - einiges aufgefahren. Das Quintett aus Norwegen zauberte aus diesen Zutaten einen von Anfang bis Ende gefühlvollen, kurzweiligen und musikalisch hochwertigen Auftritt.

    www.deutschlandfunk.de,


  6. Ein Mann spielt Gitarre auf einer Bühne. (Imago/ZUMA Press)Thomas Dybdahls Songs sind sanft und melancholisch. Der norwegische Singer/Songwriter und seine hervorragend harmonierende Band spielten in Berlin mit ungeheurer Dynamik ein Konzert voller Höhen und Tiefen, mit Spannung und Intensität.

    www.deutschlandfunk.de,


  7. Eine Frau und dunklen Haaren steht auf einer Bühne und spielt akustische Gitarre. (Lucile Dizier / Promo )Bei ihren Konzerten singt und spielt Lula Pena ohne die üblichen Pausen zwischen den Songs. So wirkt der Auftritt, als enthalte er ein einziges langes Lied. Mit ihrer akustischen Gitarre und vor allem der dunkel-samtigen Stimme mit melancholischem Vibrato verzaubert die Portugiesin.

    www.deutschlandfunk.de,


  8. Eine Mann mit Gitarre steht auf einer blauausgeleuchteten Bühne. (Edyta Krzesak )Steve Hill singt, spielt Gitarre und Mundharmonika. Mit den Füßen tritt er immer abwechselnd auf Pedale, die gegen Bassdrum oder Snaredrum schnellen. An die Kopfplatte seiner Gitarre, oben bei den Stimmmechaniken, hat er einen Schlagzeugstock geklemmt, mit dem er auf Becken hauen kann: Er ist eine Einmann-Bluesrock-Band.

    www.deutschlandfunk.de,


  9. Eine Frau mit Gitarre steht auf einer Bühne. (imago stock&poeple / Carsten Thesing)Ohne Band entfalten die teils opulenten Songs von Anna Calvi neue Dynamik. Ihr Gitarrenspiel ist virtuos und kraftvoll, ihre Texte, die häufig die Gleichberechtigung von Mann und Frau zum Thema haben, singt sie aus voller Überzeugung, mal rotzig-frech, mal flehentlich, mal wütend.

    www.deutschlandfunk.de,


  10. Eine Frau mit blonden gelockten Harren steht auf einer Bühne und spielt Geige. (Frank Diehn)Der Bandname Curly Strings, "lockige Saiten", nimmt nicht nur Bezug auf die gelockten Haare der Geigerin und Sängerin Eeva Talsi, sondern auch auf die Musik des estnischen Quartetts: Auch diese hat Biegungen und Wellen und windet sich ebenso verspielt wie dynamisch zwischen estnischen Tänzen und Kammermusik.

    www.deutschlandfunk.de,


  11. Ein Mann steht auf einer Bühne und spielt Gitarre. (Peter Bernsmann )Lonnie Brooks spielte als "Guitar Jr." mit den meisten wichtigen Blues-Protagonisten - und sein Sohn Ronnie Baker Brooks, Jahrgang 1967, folgt ganz den Pfaden seines Vaters. Er singt und spielt Gitarre, bewegt sich im traditionellen Chicago-Blues - bis auf seinen Rap-Gesang.

    www.deutschlandfunk.de,


  12. Gitarrist Nguyên Lê spielt bei einem Festival (dpa)Nguyên Lê verbindet in seiner Musik die Power des Jazzrock mit fernöstlich inspirierter Luftigkeit. Mit der neuen Band Streams fügt der Universal-Gitarrist seinem großen Spektrum eine weitere Klangfacette hinzu.

    www.deutschlandfunk.de,


  13. Ein Musiker mit Didgeridoo steht zwischen einem Gitarristen und einem Bassisten auf einer violett beleuchteten Bühne. (Peter Bernsmann )Peter Harper stagniert nicht in rückwärtsgewandter Blues-Betrachtung, sondern er erweiterte seinen Sound um das australische Didgeridoo. Seit seinem Albumdebüt im Jahr 1996 ist Harper auf musikalischer Mission. Kaum ein Jahr verging ohne eine Auszeichnung. Peter Harper möchte den Blues vorantreiben und er nimmt das Publikum mit!

    www.deutschlandfunk.de,


  14. Zwei Männer und eine Frau stehen auf einer Bühne und machen Musik. (Ilona Henne )Entstanden aus einem Projekt für Arbeitslose gründeten Stuart Murdoch und Stuart David 1996 die Band Belle & Sebastian. Einen richtigen Hit hatten die Schotten trotz inzwischen zwölf veröffentlichter Alben immer noch nicht, sie sind vor allem eine Liveband: Ihr verträumt wirkender Indie-Folk-Pop passt perfekt auf Festival-Bühnen.

    www.deutschlandfunk.de,


  15. Drei Männer stehen auf einer Bühne und spielen Musik. (Peter Bernsmann )Vom ersten Takt an waren die fünf Musiker im Song angekommen – und sofort war klar: Die Altered Five Bluesband aus Milwaukee (USA) macht keine Gefangenen! Mit der Erfahrung von knapp 20 Jahren Bandgeschichte und einigen Hundert Auftritten spielte sie klassischen Blues und Bluesrock auf höchstem Niveau.

    www.deutschlandfunk.de,


  16. Fünf Männer stehen auf einer hell ausgeleuchteten Bühne und spielen Musik. (Michael Pohl)Hinter dem fröhlichen Sound der katalanischen Band Txarango stecken ernste Botschaften gegen Rassismus und Imperialismus und für die Autonomie Kataloniens. Sänger Alguer Miquel sagt: "Eine Gesellschaft ist nur gesund, wenn sie auch kritisch ist. Und sie ist nur schön, wenn sie tanzt und singt."

    www.deutschlandfunk.de,


  17. Ein Mann steht auf einer Bühne und singt in ein Mikrofon. (Thomas von der Heiden)„Ich habe eigentlich nur Jazz studiert, weil es die beste Ausrede war, den ganzen Tag Musik zu machen." Diese Fähigkeiten helfen Long Tall Jefferson dabei, seine filigranen Singer-Songwriter-Stücke umzusetzen. In den Live-Versionen dürfen die Songs aber auch rocken.

    www.deutschlandfunk.de,


  18. Der schwedische Bassist Lars Danielsson spielt mit geschlossenen Augen auf einem Konzert (imago/Mario Kühn)Lars Danielsson, einer der renommiertesten Jazzmusiker Schwedens, weiß sowohl als Kontrabassist wie als Komponist und Arrangeur zu überzeugen. Auch sein Auftritt mit dem Schleswig-Holstein-Festival Orchester bei Jazzbaltica 2018 geriet eindrucksvoll.

    www.deutschlandfunk.de,


  19. Ein Mann auf der Bühne singt in ein Mikrofon (Peter Bernsmann)Eine Hammond-Orgel sieht man häufig bei Blues-Konzerten - doch selten ohne eine Gitarre an ihrer Seite. Im Trio des Australiers Lachy Doley ist seine Orgel das Haupt-Instrument, neben seinem Whammy Clavinet. Der "circa" 1977 geborene Australier Lachy Doley spielt sie virtuos und funky!

    www.deutschlandfunk.de,


  20. Zwei Frauen mit Gitarren stehen sich auf einer Konzertbühne gegenüber. (Matthias Höing)Rebecca und Megan Lovell waren früher mit Countrymusik erfolgreich, doch ihr aktueller Sound ist anders: Mit Fender Stratocaster und Rickenbacker-Lapsteel-Gitarren spielen sie bluesigen Roots-Rock. Diese Musik verzaubert auf kleiner Festivalbühne genauso wie auf den großen. Und dann haben sie noch diesen berühmten Vorfahren.

    www.deutschlandfunk.de,