Für die Bluesfreunde im Münsterland und in der Region Osnabrück ist es eine sehr traurige Nachricht zu hören, dass der Gitarrist Tom Vieth am Sonntag, den 23. 9. 2018 im Universitätskrankenhaus Münster einem Nierenleiden erlegen ist. Diese Nachricht musste Christian Rannenberg am Montag bei der Bluessession in der Osnabrücker Lagerhalle vermelden, wo Tom sehr häufig aufgetreten ist. 

Tom wurde am 19. 4. 1960 in Nottuln geboren, lebte später im münsterländischen Gescher und hat dies auch in dem Song "G-Town Girls" musikalisch verarbeitet. Aber Tom hat auch, wie er selbst erzählt hatte, oftmals Reisen in seiner Urlaubs- und Freizeit in die USA gemacht, speziell Chicago, um dortige Musiker kennenzulernen und mit ihnen zu spielen. Dazu gehören u. a. John Primer, Eddie Shaw, Eddie C. Campbell und Johnny Heartsman in Kalifornien.

Lange Jahre wurden Auftritte hierzulande immer als Tom Vieth & Friends angekündigt, aber ab 2015 war es dann die Tom Vieth Band, in der Tom junge Talente förderte und auf die Bühne brachte, wie z. B. den Gitarristen Malte Wollenburg aus dem Nordkreis von Osnabrück.

Tom Vieth brachte in der Zeit seines Wirkens fünf CDs heraus, spielte auf unzähligen Konzerten mit (auch Blueslawinen) und war Teilnehmer beim German Blues Contest 2015 in Eutin.

Viele Bluesfreunde aus unserer Region, wie auch wir Osnabrücker Bluesverstärker werden ihn sehr vermissen.

Hans Peter Müller