Floyd Lee, Gitarrist und Sänger, wurde am 20. August 1933 in Lamar, Mississipi als Theodore Williams geboren und als ein Monat alter Säugling zu Adoptiveltern gegeben. Inspiriert durch seinen Adoptivvater "Guitar Floyd", dessen Nachname er annahm, lernte er Gitarre zu spielen. Seine Adoptivmutter sang mit ihm während der Arbeit auf den Baumwollfeldern. Schon als Jugendlicher hatte Lee Auftritte bei Rent Partys. Über die Stationen Cleveland, Chicago und Columbus gelangte er nach New York City, wo er dreißig Jahre lang in und um U-Bahnstationen Musik spielte. Erst Anfang der 2000er Jahre begann er aufzunehmen. Es gibt drei CDs, eine Compilation-CD und eine Live-CD von ihm, sowie eine biografische DVD. Floyd Lee starb am 7. Juli 2020 in Columbus, Ohio im Alter von 86 an Herzversagen.

Bryan Lee stammte aus Two Rivers in Wisconsin, wo er am 16. März 1943 geboren wurde. Im Alter von acht Jahren verlor Lee sein Augenlicht. Als Teenager begann er Gitarre zu spielen und coverte mit Gleichaltrigen Musik von Elvis Presley, Little Richard und Chuck Berry. In den 1960er Jahren erwachte sein Interesse für den Chicago Blues und 1979 veröffentlichte er sein erstes Album. Im Januar 1982 zog Bryan Lee nach New Orleans und wurde mit seiner "Jump Street Five" die Hausband im Old Absynthe House, wo man 14 Jahre lang spielte. Dort im French Quarter bekam die Band eine große Gefolgschaft und erspielte sich eine solide Reputation, festgehalten in den beiden Aufnahmen "Live In The Old Absinthe House Bar, Friday and Saturday Night". Lee hat 17 CDs eingespielt, ein Compilation-Album und die Konzert-DVD "Live And Dangerous. Er war in diversen Ländern auf Tournee, aber zum Ende seines Lebens trat er wieder in New Orleans auf. Lee starb am 21. August 2020 im Alter von 77 Jahren.

Hans Peter MüllerBryan Lee 02

Floyd Lee 01